Der große Konferenzen Aufräum-Thread

Ich bin wenig zum Schreiben gekommen in der letzten Zeit und dadurch ist einiges liegengeblieben. Denn: Erst die Konferenz, hinterher die Mitschnitte. Also: Die Video-Mitschnitte des Elevate-Festivals (mein Bericht hier) im Oktober im Graz sind in der Zwischenzeit online gestellt worden. Musik und insbesondere Diskussionen rund um Commons wurden geführt. Hineinstöbern lohnt sich. Ebenso aufgeräumt und ins Internet einsortiert wurden die Podcasts von der Audiopoverty-Konferenz, die im Februar in Berlin stattfand. Datacide-Autor John Eden war mit am Start, ebenso wie DJ Rupture und Diedrich Diederichsen. Alles als Podcasts festgehalten und nachhörbar. Auch die DJ und Livesets lohnen sich, etwa das der Dubstep-8-Bit Rocker von Quarta 330. Ob man sich allerdings Diskussionen mit Dieter Gorny freiwillg anhören mag, sei dahingestellt.

Wie man bekanntermaßen weiß, ist nach der Konferenz vor der Konferenz und so hat das Zxzw-Festival in Tilburg dieses Jahr auf Social Mode umgeschaltet. Partizipation wird groß geschrieben und so sollen die Besucherinnen und Besucher sich schon im Vorfeld einbringen und das Programm selbst mitgestalten. Ob dies gelingt bleibt abzuwarten, ist aber allemal ein Experiment wert. Weniger lustig ist allerdings, dass als Headliner die mehr als dubiose Band “Der Blutharsch” angeheuert wurde, die in Deutschland nach einem Gerichtsurteil zugunsten der Wochenzeitung Jungle World als “Neonazi-Band” bezeichnet werden darf. Da besteht noch Klärungsbedarf.

Zu guter Letzt noch der Hinweis auf die re:publica´09, die mit einigen interessanten Veranstaltungen aufwarten wird in Berlin übernächste Woche. Unter anderem wird es einen Vortrag zu den Ähnlichkeiten zwischen Street Art und Bloggen geben. Und natürlich die Monochrom Show. Und alles weitere. Und sowieso.

Leave a Reply

Your email address will not be published.