Da sozialisiert der Soziologie: Internetmillieu

Was auch immer Michal Bodemann da in einem Kommentar in der TAZ meinte war wahrscheinlich eher als Abwertung im Sinne von Zilles “Milljöh” gemeint denn als Sinus-artige Klassifikation. Lustiges ist es aber allemal. Voilá, ein weiterer Beitrag zum Horror den das Internet für die Welt bereithält: “Vor allem im Internetmilieu, das sich um Broder herum gruppiert, gehen die Verunglimpfungen noch weit über den Antisemitismus-Vorwurf hinaus.” Schon lustig, in etwa als würde man ein Milleu der Zeitungsbriefeschreiber erfinden. Und als ob die dort geäußerten Meinungen irgendetwas damit zu tun hätten, dass sie “im Internet” publiziert wurden.
via Lysis

Leave a Reply

Your email address will not be published.