Antisuevismus in Wort und Tat

Der von Daniel Kulla erstmals korrekt benannte Antisuevismus (auf diesem Blog am Rande hier erwähnt) scheint langsam breitere Kreise zu ziehen. Hinter den Schwaben und Antischwaben wird die Strategie der Spannung vermutet. Und nach Gentrifizierung ist nun auch endlich die Stuttgartisierung als sozialräumlicher Wandel ausgemacht worden. Mal sehen, was da noch an -ismen, Anti-ismen, und -isierungen zu erwarten ist in nächster Zeit.

Leave a Reply

Your email address will not be published.