Punkrock UnMnemotechnik

Bruchstücke aus dem Supernichts: 1992 zu Razzia ins AZ Heidelberg trampen. Die Vorband hört auf den Namen “Morolf”. Razzia spielten das meiste von “Spuren” – war da eine zweite Gitarre dabei, statt Synthesizer? So irgendwas. Dann in einer gewissen WG übernachten, wo ich später noch öfter sein sollte und am nächsten Tag von Klaus N. Frick nach Hause gefahren werden. Punkrock! Fanzines! Hatte ich da schon meinen Mailorder? Ich glaube erst später, dann gab es Hardcore in Bad Dürkheim. Wegen Gitarrenunkenntnis dann irgendwann aus Abolition als Gitarrist gefeuert worden. Irgendwann im Vort´n Vis von Bern aufgefordert worden das DRI-Shirt gegen eins von Step into Nowhere auszutauschen. Heimlich haben sie dann doch alle Biohazard gehört. Später habe ich noch sporadisch Leute aus der Zeit getroffen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.