[DJ Mix] DJ SPOOKY – Ghost World: A Story in Sound

dj spooky
Der von mir geschätzte Philosoph und DJ Paul D. Miller aka DJ Spooky that Subliminal Kid hat im Rahmen seiner Videoinstallation einen DJ-Mix für die diesjährige Biennale in Venedig erstellt. Dazu hat er einen Essay über die Entstehung des Projektes verfasst.
Seinem Faible für extreme Samplecollagen bleibt er auch diese Mal treu: HipHop verschiedener Jahrgangsstufen, Techno, Soca und afrikanische Rhythmen werden mit politischen Reden verbunden. Weniger ein traditionalistisches “back to the roots” des Black Power Movements eines Malcolm X (der im Mix auch zitiert wird) als die Abbildung einer “polyrhythm, multiplex reality” ist das Unterfangen von Miller. Einen Einblick in die Komplexität der afrikanischen Musikszene gibt der Essa (ich oute mich hier als Unwissenden – von den meisten der genannten Musikerinnen und Musikern habe ich noch nie etwas gehört).
Das Ganze ist äußerst unterhaltsam und angenehm hörbar. DJ Spooky bleibt trotz des im anhaftenden Etiketts “Illbient” eher der smoothen, relaxten, chilligen Seite der Musik verhaftet, im Unterschied etwa zu Cut-Up-Künstlern wie den britischen Cassetteboy.

Hier entlang zu Ghost World und Essay, Online hören, download und Tracklist, bitte.

Leave a Reply

Your email address will not be published.