Messerstechende Antisemiten, deutsche Nationalisten und der Sinn und Unsinn von theoretischer Reflexion

Mein Aphorismus des heutigen Morgens: da fährt man großartige Ideologiekritik auf, stellt allerhand Vergleiche der Denkfomen von links und rechts auf – und konstruiert sich ein Bild der Realität, das gelegentlich Erkenntnisgewinne über das Wesen, jedoch wenig über die Erscheinung davon aussagt, was “die Leute” im allgemeinen, deutsche Nazis im besonderen so denken. Ein Blick auf das deutschsprachige Axxxxmedia und die Kommentare zur Festnahme des vermutlichen Täters der Attacke auf einen Rabbiner in Frankfurt zeigt, wie verworren, irre, widersprüchlich und gänzlich grenzdebil das Alltagsbewußtsein deutscher Nazis ist. Gelegentlich kann man sich großartige Abhandlungen sparen, wo ein simples “Auf´s Maul” ausreichen würde. All die Widersprüche dort auseinanderzuklabüsern – einerseits sich über versuchten Judenmord zu freuen, andererseits den Täter rassistisch zu diskriminieren – ist wirklich zu blöde, um einen Gedanken daran zu verschwenden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.