Heterotopie Wald

Wir verließen London. Wir gingen in die Wälder. Das tat jeder. Dort wimmelte es nur so von Menschen. Die Straßenräuber mußten einpacken und weiterziehen. Schon bevor wir, die Londoner auf der Flucht vor der Pest, in diese Wälder kamen, hatte es dort ganze Städte aus Schuppen und Baumhäusern gegeben: mit Witwen, Waisen, Krüppeln, Schwachsinnigen, Verrückten, Handwerksgesellen, die ihre Verträge aufgelöst hatten, Ausreißern, heimatlosen Geistlichen, Opfern von Feuer und Flut, Deserteuren, entlassenen Soldaten, Schauspielern, Mädchen, die unverheiratet schwanger geworden waren, Kesselflickern, Hausierern, Zigeunern, entflohenen Sklaven, Musikanten, Seeleuten, die auf die nächste Heuer warteten, Schmugglern, verwirrten Iren, Schwadroneuren, Diggers, Levellers, Quäkern, Feministinnen, Hebammen. Das normale Vagabundenvolk sozusagen.

Stephenson, Neal (2006): Quicksilver. München: Goldmann Verlag (S.494)

Leave a Reply

Your email address will not be published.