DJ Balli 16.12.

otoscratch.jpg

Nach langem überlegen, ob ich das Haus verlassen soll, entschloss ich mich dann doch ins ferne Wedding zu fahren, um DJ Balli endlich live erleben zu können. Die Schererstraße war trotz übersprühtem Straßenschild zu finden und die Gallerie Schererstr.8 auch. Teile des Barpersonals schienen extrem lädiert zu sein bzw. in anderen Dimensionen zu verweilen, was das Getränke bestellen erschwerte. Der Laden hatte ein obskures Ambiente aus zugemauerten Fenstern, ranziger Sofaeinrichtung, einiger Kunst und Pornobildern an den Wänden. http://www.stopdiscomafia.com/ , ein älterer Herr mit einem Sinn für langwierige Ansagen läutete den Abend ein mit Minimal Noise-Kompositionen und aufgenommenem Unfug vom Ibook. Nach dem eine Sängerin dazu stieß, kippte der Auftritt vom Humorigen in eine Trash-Electro-Show, über die es besser nichts zu berichten gibt. Weiter dann mit DJ Balli vs DJ Nuts aus Bologna mit 3 Vestax-Plattenspielern und Laptop, alles nochmal heftig verzerrt (was an den kaputten Boxen gelegen haben mag). Am Anfang des Sets wurde eine choreografierte Werbeverkaufsveranstaltung für das genial-unsinnige Otoscratch-System dargeboten. Anarchischer Humor, den man vom Sonic Belligeranza-Label gewohnt ist, was sich auch in der Musik niederschlug: Heisse Scratch-Action, von 2 Leuten ohne jegliche Skills, was durch wilden Körpereinsatz wettgemacht wurde. Mit 2 Mixern lässt sich jede Menge cutten und so wurde sämtliches musikalisches Material in kleine Scheibchen geschnippelt. Das ganze mit jeder Menge Harsh-Noise garniert und fertig. Ordentlich Ohren durchputzen, in der Tat. Die 20 Stunden Bahnfahrt zurück nach Italien dürften für die Buben weniger lustig gewesen sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published.