Leben wie auf dem Dorf

In Friedrichshain leben und sich gleichzeitig wie auf dem Land fühlen – es ist möglich. Jeden Abend um 23.30 kommt der Gedanke in mir hoch, dass ich schnell noch zum Kiosk runter muss, bevor dieser um 0 Uhr zumacht. Davor hatte er länger offen, der lokale Tycoon (Dönerladen + Getränkehandel) hatte dann aber der armen türkischen Familie das Ordnungsamt auf dem Hals gehetzt. Außerdem pöbelt er gerne von seinem Laden aus Leute an, die ihre Getränke nebenan gekauft haben. Ein guter Grund für mich, dort auch weiterhin nichts zu kaufen. Wie auch immer, wegen diesem Hirni gibt es hier de facto Sperrstunde. Der Gedanke, hinab ins Tal zu fahren des Nachts an den Laden am Frankfurter Tor wegen ein paar Bier ist völlig abwegig, besonders jetzt im Winter. Der Nordkiez ist wirklich nicht das, was man mit “urban” assoziieren würde.

Leave a Reply

Your email address will not be published.